Gesamtverzeichnis der Schriften und Vorträge

Bücher

  • Kultur und Kulturwissenschaft: Eine Einführung: 4. vollständig überarbeitete Auflage (UTB, Franke, Tübingen/Basel2011), 304 Seiten.
  • Kultur, Kollektiv, Nation (Stutz Verlag Passau 2009), 241 Seiten
  • Kultur und Kulturwissenschaft: Eine Einführung 2. stark erweiterte und veränderte Auflage (UTB, Franke, Tübingen/ Basel 1999), 400 Seiten.
  • Kultur und Kulturwissenschaft: Eine Einführung (UTB, Franke, Tübingen/Basel 1995), 221 Seiten.
  • Die Mentalität des Erwerbs: Erfolgstheorien amerikanischer Manager (Campus Verlag, Frankfurt/New York 1992), 216 Seiten; (besprochen in Die Zeit, Süddeutsche, Frankfurter Allgemeine, Handelsblatt, taz) Taschenbuchausgabe: dtv, München 1995; 228 Seiten.
  • (in Zusammenarbeit mit Günther Jarfe) Understanding the Modern Short Story (Cornelsen Verlag, Berlin 1994), Student's Book 61 Seiten; Teacher's Book 64 Seiten.
  • Sin and Sympathy: Nathaniel Hawthorne's Sentimental Religion (Peter Lang, Frankfurt 1991), 123 Seiten.
  • Die empfindsame Theologie Nathaniel Hawthornes (CMZ Verlag, Gelsenkirchen 1986), 144 Seiten.
  • Die retrospektive Mentalität: Europäische Kulturkritik und amerikanische Kultur (Günther Narr, Tübingen 1984), 299 Seiten.
  • Vermittlungsvorgang und Vermittlungsfiktion in den drei großen Erzählungen Herman Melvilles, Neue Beiträge zur Anglistik und Amerikanistik, Band 12 (Athenäum, Frankfurt 1973), 134 Seiten. 

Herausgeberschaften

  • Kulturbegriff und Methode: Der stille Paradigmenwechsel in den Geisteswissenschaften, (Gunter Narr Verlag, 1993), 200 Seiten.
  • Empfindsamkeiten, Passauer Interdisziplinäre Kolloquien II (Rothe Verlag Passau, 1990), 225 Seiten.

Aufsätze

  • "Die Balance von Integration und Individualität", in: Zeitschrift für Kultur- und Kollektivwissenschaft 3/1, 2017, S. 9-28.
  • "Individuum und Kollektiv aus dem Blickwinkel der Völker- und Kollektivpsychologie", in: Zeitschrift für Kultur- und Kollektivwissenschaft 2/2, 2016, S. 97-117.
  • "Kollektivwissenschaftliche Anmerkungen zur Philosophie der kollektiven Intentionalität", in: Zeitschrift für Kultur- und Kollektivwissenschaft 2/1, 2016, S. 71-87.
  • "Kollektivierung und Transkollektivierung. Was Kultur von Recht und Moral unterscheidet", in: Zeitschrift für Kultur- und Kollektivwissenschaft 1/2, 2015, S. 9-25.
  • "Single belästigt Seniorin. Zeitschriftenüberschriften und Erkenntnis-Alltag", in: Bude, H./Dellwing, M./Grills, S. (Hgg.), Kleine Geheimnisse. Alltagssoziologische Einsichten, Springer VS: Wiesbaden 2015, S. 77-80-
  • "Kollektiv und Pauschalurteil" in: Barmeyer, C./Genkova, P./Scheffer, J. (Hrsg.), Interkulturelle Kommunikation und Kulturwissenschaft, 2. A., Passau 2011, S. 73-86.
  •  "Die Problematik des Pauschalurteils", in: Haas, H. (Hg.), Probleme empirischer  Kulturforschung = Intercultural Journal 10, 2009, S. 5-18.
  •  "Zulässige und unzulässige Komplexitätsreduktion beim Kulturträger Nation", in: Scheffer, J. (Hg.), Wir, die oder alle? Kollektive als Mittler einer komplexen Kulturwirklichkeit = Intercultural Journal 8, 2009, S. 7-18.
  • "Kultur und Kollektiv: Eine essayistische Heuristik für Archäologen", in: Krausse, D./ Nakoinz, O. (Hgg), Kulturraum und Territorialität: Archäologische Theorien, Methoden, Fallbeispiele, VML: Rahden 2009, S. 17-25.
  • "Sprache und Kollektiv: Ein Essay", Institut für Deutsche Sprache, Jahrbuch 2008, S. 14-23.
  • „Kritische Überlegungen zum interkulturellen Paradigma“ in: Grenzen ohne Fächergrenzen – Interdisziplinäre Annäherungen, hg., Bärbel Kuhn/Martina Pitz/Andreas Schorr , Röhrig Universitätsverlag St. Ingebert, (2007) S. 149-178.
  • „Die Puritaner: Gründungsväter und Prügelknaben Amerikas“ in: Eduard Wiecha, hg., Amerika und Wir: US-Kulturen, Neue europäische Ansichten, München, (2006) S. 215-228.
  • "Vom Tellerwäscher zum Millionär: Moral und Erfolg in den USA" in: Building America: – Die Erschaffung einer neuen Welt, hg., Anke Köth, Anna Minta, Andreas Schwarting, in Zusammenarbeit mit Hans-Georg Lippert, Thelem, Dresden, (2005) S. 211-221.
  • „Kritische Überlegungen zum interkulturellen Paradigma“ in: Interdisziplinarität und Interkulturalität – Beiträge zum Zweiten Internationalen Tag, hg., Bernhard Zimmermann, Rainer Hampp Verlag, (2004) S. 33-56.
  • "Das Menschenbild der modernen Kulturwissenschaft" in: Kultur – Kompetenz: Aspekte der Theorie, Probleme der Praxis, hg., Kunibert Bering, Johannes Bilstein, Hans Peter Thurn, Athena-Verlag, Düsseldorf, (2003), S. 27-46.
  • "Interkulturalität: Eine Gewinn- und Verlustrechnung". in: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 26 (2000), München, hg., Alois Wierlacher und andere, iudicium Verlag, S. 289-306.
  • "Die Amerikanistik als kulturwissenschaftlicher Musterknabe", in: Kultur - Ein interdisziplinäres Kolloquium zur Begrifflichkeit. Kolloquium zum Kulturbegriff 18.-21.02.1999 in Halle (Saale), hg., Siegfried Fröhlich, Halle (Saale): Landesamt für Archäologie, 2000, S. 141-148.
  • "Interdisziplinäre Kulturwissenschaft - Essayistische Überlegungen anhand des Passauer Studiengangs Diplom- Kulturwirt", in: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache, Intercultural German Studies, Thematischer Schwerpunkt: Cultural Studies, disziplinäre und interdisziplinäre Kulturwissenschaft Bd. 25 (1999), S. 289-297.
  • "Erkennen, Verstehen und Beurteilen des kulturell Fremden. Ein Problemaufriß", in: Bernd Lenz/Hans-Jürgen Lüsebrink, hg., Fremdheitserfahrung und Fremdheitsdarstellung in okzidentalen Kulturen: Theorieansätze Medien/Textsorten Diskursformen, Passauer Interdisziplinäre Kolloquien, Pink; Bd. 4, (Rothe Verlag, Passau 1999), S. 55-70.
  • "Paradoxien der rückwärtsgewandten Utopie", in: Götz Pochat/Brigitte Wagner, hg., Utopie - Gesellschaftsformen - Künstlerträume (Akademische Druck- u. Verlagsanstalt, Graz, 1996) S. 25-31.
  • "Barrieren der Tradition und Aufgaben der Zukunft: Methodische Überlegungen zu einem Neuanfang der Kulturwissenschaft", in: Carsten Winter, hg., Studien für Morgen II: Kulturwissenschaft: Perspektiven, Erfahrungen, Beobachtungen (Arcult Media, Bonn 1996), S. 67-72.
  • "Aufforderung zur Interdisziplinarität: Der Passauer Diplomstudiengang `Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraum-studien'", in: Wissenschaft und Berufspraxis. Angewandtes Wissen und praxisorientierte Studiengänge in den Sprach-, Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaften, Georg Jäger/Jörg Schönert, hg. (Schöningh, Paderborn 1997), S. 281-288.
  • "The Mentality of Management: Self-Images of American Top Executives", in: The Politics of Management Knowledge, Stewart Clegg/Gill Palmer, eds. (Sage, London 1996), S. 36-45.
  • Die Mentalität des Managers, Managementforschung 4 (1994),S. 71-104.
  • "Die Herausforderung der Landeskunde durch die moderne Kulturwissenschaft", in: Hansen, hg., Kulturbegriff und   Methode (1993), S. 95-114.
  • "La Forza Della Debolezza Femminile: il mito sentimentale in letteratura", malavoglia 7 (1991), S. 11-12.
  • "Realism and Myth: The Sentimental Tradition in Literature", AmSt 36/1 (1991), S. 13-24.
  • "Die Überforderung des Lesers: Strukturwandel der amerikanischen Kurzgeschichte nach 1853", Modelle des literarischen Strukturwandels, hg. Michael Titzmann (Niemeyer, 1991), S. 149-166.
  • "The Sentimental Novel and its Feminist Critique", Early American Literature 26/1 (1991), S. 39-54.
  • "Thorstein Veblen", in: Classics in Cultural Criticism, ed. Hartmut Heuermann Vol.II (Lang Verlag, 1990), S. 130-172.
  •  "Der Mythos der Unmittelbarkeit in Hemingways `A Very Short  Story' und `The Killers'", in: Klaus Lubbers, hg., Die  englische und amerikanische Kurzgeschichte, Ars Inter­ pretandi (Wiss. Buchges., Darmstadt 1990), S. 265-278.
  • "Bürgerliche und unbürgerliche Empfindsamkeit in England", in: Hansen, hg., Empfindsamkeiten (1990), S. 43-60.
  • "Emotionalität und Empfindsamkeit", in: Hansen, hg., Empfindsamkeiten (1990), S. 7-14.
  •  "Das Ich und die entfesselte Kausalität: Entdeckungen des amerikanischen Naturalismus", in: Manfred Pfister, hg., Die Modernisierung des Ich: Studien zur Subjektkonstitution in der Vor- und Frühmoderne, Passauer Interdisziplinäre Kolloquien I (Rothe Verlag 1989), S. 155-167.
  • "Die Geschichte der Emotionalität: Eine Skizze", Psychologie und Geschichte I/2 (1989), S. 37-48.
  • "`Mimesis - you can't beat it': Die neuartige Traditionalität des John Updike", in: Gerhard Hoffmann, hg., Der zeitgenössische amerikanische Roman (UTB, Fink Verlag, München 1988), S. 313-333.
  • "Henry David Thoreau: Widerstand als Staatsbürgerpflicht", in: Peter Steinbach, hg., Widerstand: Ein Problem zwischen Theorie und Geschichte (Verlag Wissenschaft und Politik, Köln 1986), S. 213-229.
  • "Francis B. Harte: Ironie und Konvention", AAA 9/1 (1984), S. 23-38.
  • "Retrospektive und utopische Mentalität: Überlegungen zu einer verkannten Tradition", DVJS 57/4 (1983), S. 37-60.
  • "William Demby's The Catacombs (1965): A Latecomer to Modernism", in: Bruck/Karrer ed., The Afro-American Novel Since 1960 (Amsterdam, Grüner 1982), S. 123-144.
  • "Psychologie und religiöse Typologie bei John Updike", AmSt 27/2 (1982), S. 119-139.
  • "Die Anbiederung des Dandy: Bedingung und Möglichkeit der ästhetizistischen Alternative", in: Manfred Pfister, hg., Alternative Welten (Fink, München 1982), S. 239-264.
  • "Ernest Hemingway: Dialektik der Idylle", AmSt 23/1 (1978), S. 98-117.
  • "Herman Melvilles Moby-Dick: Intendierte Inkonsistenz der Erzählform", AmSt 20/1 (1975), S. 29-43.

Besprechungen

Sammelrezensionen und Forschungsberichte

  • Heinz Dieter Kittstein, hg., Was sind Kulturwissenschaften: 13 Antworten, Fink (2003) und Ansgar und Vera Nünnig, hg., Konzepte der Kulturwissenschaften, Metzler (2003).
  • "Neue Literatur zur Empfindsamkeit", DVJS 64/3 (1990), S. 514-528. 
  • "Der sentimentale Roman der USA: Forschungsbericht und Ausblick", AmSt 34/3 (1989), S. 333-348.
  • "Utopieforschung" (Forschungsbericht) AmSt 29/1 (1984), S. 217-222.
  • "Warwick Wadlington, The Confidence Game in American Literature, Princeton 1975 und Gary Lindberg, The Confidence Man in American Literature, New York 1982", AmSt 28/1 (1983), S. 117-121.
  • Horst Weber, Hemingway (Wege der Forschung Bd. 546) Wiss. Buchges., Darmstadt 1980 und Peter Nicolaisen, Ernest Hemingway: Studien zum Bild der erzählten Welt, Wachholtz, Neumünster 1979, AmSt 27/1 (1982), S. 107-111.
  • "Neuere Kursmaterialien zum `westward movement'", AmSt 26/4 (1981) S. 471-473.
  • "Neuere Literatur zu Herman Melville", AmSt 24/2 (1979), S. 335-339.
  • "Neue Literatur zu Mark Twain", AmSt 22/2 (1977) S. 327-332.

Einzelrezensionen

  • Bernhard Radloff, Will and Representation: The Philosophical Foundations of Melville´s Theatrum Mundi; Karin Spranzel, Der Grundgedanke Schopenhauers bei Melville: Entwicklung und Dynamik der ontologisch-metaphysischen und epistemologischen Thematik, AmSt 45/1 (2000), S. 119-123.
  • Frank Link, Geschichte der amerikanischen Erzählkunst (Kohlhammer, Stuttgart 1980), AmSt 26/1 (1981), S. 99-101.
  • Hakutani/Fried, ed. American Literary Naturalism: A Reassessment (Heidelberg 1975), AmSt 25/2 (1980), S. 215-217.
  • Buchloh/Krüger, Herman Melville, Wege der Forschung, in: AmSt 21/2 (1976), S. 353-354.

Journalistische Arbeiten

  • "Wie Unis Genialität verhindern", Spiegel Online, 3. April 2013
  • "Feindliche Umgebung", UniSPIEGEL 1/2013.
  • Wie das Menschliche zum Kulturellen wird: Der Kulturbegriff aus wissenschaftlicher Sicht", politik und kultur, Zeitung des deutschen Kulturrats Nr. 01/11.
  • Integriert? Si,si“ Süddeutsche Zeitung 19. Oktober 2010.
  • "Steiler Weg nach oben", Serie: Examensnoten, Rheinischer Merkur, 7/2007.
  • "Die Nation als Linienbus", Berliner Republik 2/2007.
  • "Das Ghetto im Kopf: Integration ist keine Frage der Nationalität", Süddeutsche Zeitung 19. August 2006.
  • "Karl Marx: Der Philosoph, der die Welt veränderte", Passauer Neue Presse-Serie über nobelpreiswürdige Leistungen der Geistesgeschichte III; 17. Mail 2006.
  • "Warum der Trachtenhut zur Falle wird: Ferdinand de Saussure und das Rätsel der Zeichen", Passauer Neue Presse-Serie über nobelpreiswürdige Leistungen der Geistesgeschichte II; 7. Februar 2006.
  • "Über die Rätselhaftigkeit der Psyche: Sigmund Freud", Passauer Neue Presse-Serie über nobelpreiswürdige Leistungen der Geistesgeschichte I; 21. Dezember 2005.
  • Amerikas Angst vor ‚Eurasia’“, Passauer Neue Presse 22. Januar 2005.
  • Was hat Amerika zu erwarten?“, Passauer Neue Presse 28. Oktober 2004.
  • "Jenseits von Kaufkraft: Die Entlohnung unserer Wirtschaftslenker", Mut, September 2004.
  • Viel süßer als das Geld ist die Macht“, Passauer Neue Presse 24. Juli 2004.
  • Von der steirischen Völkertafel zur interkulturellen Kommunikation“, PNP 28. Februar 2004.
  • Jugend braucht Grenzen – zum Ausreizen, zum Provozieren“, PNP 31. Dezember 2003.
  • Die Quacksalber-Methoden der Berater-Industrie“, Passauer Neue Presse 05. Dezember 2003.
  • Wie sinnvoll ist Englisch als Unterrichtssprache?“, Passauer Neue Presse 21. Oktober 2003.
  • Das globalisierte Hotelfrühstück“, Passauer Neue Presse 20. Juli 2003.
  • "Bildungsmisere und Bildungskultur", MUT, Nr. 431 Juli 2003.
  • "Vom Tellerwäscher zum Millionär", Passauer Neue Presse 08. März 2003.
  • "Die psychologisierte Nation", Passauer Neue Presse 04. März 2003.
  • "Der Colt auf dem Nachttisch", Passauer Neue Presse 20. Februar 2003.
  • "Glaube an Gott und dich selbst!", Passauer Neue Presse 13. Februar 2003.
  • "Was uns voneinander unterscheidet", Passauer Neue Presse 05. Februar 2003.
  • "Das Hightech-Auto – tödliche Gefahr bei Nebel und Glatteis", Passauer Neue Presse 19. Dezember 2002.
  • Leistungsbesoldung für Professoren“, Hochschule & Bildung aktuell August 2002.
  • "Warum Herr Hunzinger eigentlich nicht mehr gebraucht wird", Passauer Neue Presse 26. Juli 2002.
  • "Wahlkampf ohne Politik", Passauer Neue Presse 22. Juni 2002.
  • "Halbwahrheiten aus dem Computer", Passauer Neue Presse 24. April 2002.         
  • "Handy-Banausen und Handy-Aristokraten", Teil 4 der Serie: Beobachtungen zur Alltagskultur, Passauer Neue Presse 16. März 2002.
  • "Telefonitis oder das Aussterben des Besetztzeichens", Passauer Neue Presse 19. Januar 2002.
  • "Warum deutsche Bildung weniger leistungsorientiert ist als früher", Passauer Neue Presse 8. Dezember 2001.
  • "Warum wir Computerfachleute aus Indien brauchen", Passauer Neue Presse 14. November 2001.
  • "Auto-Kultur", Passauer Neue Presse, 15. September 2001.
  • "Die Vernunft würde Lada fahren", Berliner Republik, Heft 5, 2001.
  • "Harvard ist nicht Amerika", Berliner Republik, Heft 3, 2001.
  • "Amerikanische Verhältnisse", Die Zeit, 05. April 2001.
  • "Man ziehe den Hut vor meinem Töfftöff", Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08. November 2000.
  • "Lang lebe die telefonische Kulturrevolution", Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26. April 2000. 

Vorträge

  •  "Nation und Nationalstaat aus kollektivwissenschaftlicher Perspektive", Universität Regensburg, Antrittsvorlesung, 20. Januar 2016).
  • "Warum und wozu Kollektivwissenschaft?", Universität Regensburg, Festvortrag zur Eröffnung der Forschungsstelle Kultur- und Kollektivwissenschaft, 29. November 2014.
  • "Recht und Kultur", Universität Bonn, Käthe-Hamburger-Kolleg "Recht-als-Kultur", 28. Mai 2013.
  • "Nationen und Identität", Universität Würzburg, Jahrestag des Projekts "Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz", 30 Juni 2012
  • Kulturtheorie heute“, Universität Poznan, Polen, 23. November 2010.
  • „Die Besonderheiten des Kollektivs Nation“, Viadrina, Universität Frankfurt/Oder, 04. Juni 2010.
  • „Unternehmenskultur versus Unternehmenschemie“, FU Berlin, 01. Dezember 2009.
  • "Die ökonomische Elite Amerikas in ihren Selbstdarstellungen", Bad Herrenalb 2009 (wegen Krankheit nicht gehalten)
  • „Interkulturalität und Nationalismus“, LMU München, 13. November 2008.
  • „Typisch Deutsch: Landeskunde zwischen Nationalcharakter und Mentalität“, DAAD Bonn, 21. Juni 2008.
  • „Leiden an der Leitkultur: Ketzereien zur multikulturellen Gesellschaft“, Universität Mainz, 14. Mai 2007.
  • "Kultur und Kollektiv: Eine essayistische Heuristik für Archäologen“, Internationale Archäologie, Esslingen, 17. Januar 2007.
  • “Bausteine zu einer Theorie der Kollektivität“, Universität Jena, 06. September 2006.
  • „Hawthorne und die Puritaner“, Universität Marburg, 02. Juni 2006.
  • „Das Missverständnis der Nationalkultur“, Universität Jena, 25. Januar 2006.
  • „Die amerikanischen Puritaner: Asketen, Kapitalisten, Weltverbesserer?“, Carl-Schurz-Haus in Freiburg, Deutsch-Amerikanisches Institut e.V., 11. Mai 2005.
  • „Kulturnationen ohne Nationalkultur?“, Universität Bielefeld, 11. April 2005.
  • "Die Erfindung des Erfolges durch Benjamin Franklin", Unternehmensberater Pöllath & Partner, München, 28. Juni 2004.
  • "Nationalkultur und Nationalcharakter", Universität Heidelberg, 26. Mai 2004.
  • "Vom Tellerwäscher zum Millionär: Moral und Erfolg in den USA", TU-Dresden, 23. April 2004.
  • "Vom Tellerwäscher zum Millionär: Der amerikanische Erfolgsmythos", Universität Karlsruhe (TH), 04. Dezember 2003.
  • "Chancen und Gefahren von interkulturellen Studiengängen", Fachhochschule München, 06. Oktober 2003.
  • "Interkulturalität: Ketzereien zu einem modischen Paradigma", Universität Halle, 02. Juli 2003.
  • "Wirtschaft und Kultur", Fachhochschule Landshut, 13. Juni 2003. 
  • "Grenzen ohne Schlagbäume", Universität Saarbrücken, 10. Mai 2003.
  • "Der fernsehtaugliche Jesus und die amerikanische Religiosität", Universität i. G., Bad Sobernheim, 19. Februar 2003.
  • "Einführung in die moderne Kulturwissenschaft", Universität Innsbruck, 18. Oktober 2002.
  • „Das Menschenbild der modernen Kulturwissenschaft“, Kunstakademie Düsseldorf, 13. Dezember 2001. 
  • "Die Freud-Rezeption in den USA", Universität Jena, 17. November 2001. 
  • „Leiden an der Leitkultur: Ketzerische Bemerkungen zur multikulturellen Gesellschaft“, Studium Generale Universität Mainz, 12. November 2001.
  •  „Nationalkultur: Ein ehrwürdiger Begriff auf dem Prüfstand der modernen Kulturwissenschaft“, Universität Saarbrücken, 08. Juni 2001.
  • „Der kulturwissenschaftliche Musterknabe Amerikanistik“, Universität Halle, 09. April 2001.
  • „Die Schimäre der (europäischen) Identität“, Universität Osnabrück, 16. November 2000.
  • "Kultur in der Provinz", 11. Wolfsteiner Herbst 1999, "Die Brücke" Freyung, 12. Oktober 1999.
  • "Überlegungen zu einer interdisziplinären Kulturwissenschaft", Universität Bayreuth, November 1998.
  • "Jesus on TV: Europäisches Befremden über amerikanische Religiosität", Universität Passau, 10. November 1998.
  • „Der Passauer Diplomkulturwirt Studiengang“, Universität Flensburg, 12. Februar 1998.
  • „Der Kulturbegriff und das Internationale Management“, Jahrestagung der Kommission Internationales Management, Universität Eichstätt/Ingolstadt, 05. Februar 1998.
  • „Der Kulturbegriff und die akademischen Fächer“, Institut für Volkskunde und Europäische Ethnologie, Universität Münster, 11. Dezember 1997.
  • „Anstiftung zum Paradigmenwechsel: Die Wirtschaftswissenschaften und der Kulturbegriff“, Universität Bamberg, Institut für Internationales Management, Prof. Dr. Engelhard, 04. Dezember 1997.
  • „Erfolgsphilosophien amerikanischer Wirtschaftsführer“, Freie Universität Berlin, Institut für Management, Prof. Dr. Georg Schreyögg, 19. November 1997.
  • „Versuch einer Taxonomie des Kulturbegriffs“, Universität Jena, Lehrstuhl für interkulturelle Wirtschaftskommunikation, Prof. Dr. Jürgen Bolten, 28. Oktober 1997.
  • "Jenseits von Stanzel: Vermittlungsfiktion und Deutungsmodus im Roman"; Freie Universität Berlin, 5. Dezember 1995; Freie Universität Wien, 13. Dezember 1995. 
  • "Volk und Nation als kulturelle Konstruktion"; Otto-Suhr-Institut, Freie Universität Berlin, 04. Dezember 1995.
  • "Jenseits von Stanzel: Erzählregie im Roman"; Universität Regensburg, 20. Juni 1995.
  • "Ohne Gott und Natur: Die Welt der modernen Kulturwissenschaft"; Evangelische Studentengemeinde, Passau, 9. Februar 1995. 
  • "Kulturwissenschaft: Barrieren der Tradition, Aufgaben der Zukunft"; Vortrag Universität Bremen, 05. Juni 1994.
  • "Wie werde ich erfolgreich: Die Antwort derjenigen, die es wissen müßten", Universität Passau, 26. Mai 1993.
  • "The Myth of the American Business Tycoon", University of Puget Sound, Tacoma, Washington und Eastern Washington University, Spokane, Washington, April 1993.
  • "Der Mythos vom amerikanischen Manager", Gastvortrag in Zusammenarbeit mit der Commerzbank Freiburg und dem Englischen Seminar, Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg, 16. Dezember 1991
  • "Kunst ist Kunst, und alles andere ist alles andere", Gymnasium Leopoldinum Passau, 09. Dezember 1992.
  • "Herman Melville und die europäische Kulturkritik", Universität Freiburg, 17. Dezember 1991.
  • "Landeskunde und cultural studies: Ihre Funktionen und ihre Stellung zwischen den traditionellen Wissenschaftsdisziplinen", Anglistentag in Düsseldorf, 1. Oktober 1991.
  • "Die moderne Kulturphilosophie als Herausforderung der Landeskunde", Universität Mainz, 19. Juni 1991; Universität Basel, 25. Juni 1991; Universität München, 22. Juli 1991. 
  • "Was die Universität vom Gymnasium erwartet; oder, Denken ist wichtiger als Wissen", Gymnasium Leopoldinum Passau, 07. Mail 1991.
  • "Die Überforderung des Lesers durch die Moderne Literatur am Beispiel der amerikanischen Kurzgeschichte", Literaturkreis Regensburg, 07. Februar 1990.
  • "The Power of Feminine Weakness: The Sentimental Tradition in Literature", University of South Alabama, Mobile, Al., 05. April 1989.
  • "Die amerikanische Freiheitsvorstellung", Bundeswehrseminar Kochel am See, 17. Januar 1989.
  • "Die Stärke der Schwäche: Der amerikanische Frauenroman im 19. Jahrhundert", Universität Erlangen, 15. Dezember 1988.
  • "Shaftsburys Harmonie und ihre literarischen Konkretisationen: Moral Weeklies, Richardson, Sterne", Universität Erlangen, 14. November 1988.
  • "Die entfesselte Kausalität: Versuch einer neuen Naturalismustheorie", Universität München, 11. Mail 1988.
  • "Wilder Westen, Selbstjustiz, Liberalismus: Die amerikanische Freiheitsvorstellung" Wirtschaftsjunioren Passau e.V., 17. Februar 1988.
  • "Determinismus versus entfesselte Kausalität: Versuch einer neuen 'Naturalismustheorie'", Universität Wuppertal, 28. Januar 1988.
  • "Amerikanische Ideologien zwischen 1880 und 1900: Kritik und Rechtfertigung der modernen Gesellschaft", Universität Würzburg, 08. Dezember 1987.
  • "Der wilde Westen und die amerikanische Freiheit", Amerikahaus München, 02. Dezember 1987.
  • "The Ethics of Sentimentalism", gehalten im April 1987 an folgenden Universitäten: University of North Arizona, Flagstaff, Arizona; Augustana College, Rock Island, Ill.; University of Western Michigan, Kalamazoo, Michigan.
  • "Guilt in Distress: Hawthornes Scarlet Letter als sentimentaler Roman", Universität Tübingen, 26. Januar 1986.
  • "Der wilde Westen und die amerikanische Freiheit", Deutsch-Amerikanisches Institut, Tübingen, 25. Januar 1986.
  • "Die Überforderung des Lesers: Ansprüche der amerikanischen Kurzgeschichte nach 1851", Universität Augsburg,0 3. Dezember 1985.
  • "Formen des Epigonentums im sentimentalen Roman der USA",  Universität Erlangen, 17. Juli 1985.
  • "Guilt in Distress: Hawthornes Scarlet Letter als empfindsamer Roman", Universität Heidelberg, 13. Juni 1985.
  • "Stereotypen amerikanischer Mentalität", Vortrag vor Offizieren der Bundeswehr, Kochel am See, 05. Mai 1985.
  • "Typee und Billy Budd: Entwicklungsstadien des Skeptikers Herman Melville", Universität Bamberg, 15. Dezember 1984.
  • "Ernest Hemingway, 'The Killers': Eine fehlinterpretierte Schullektüre", Vortrag auf der Tagung des Fachverbandes Moderne Fremdsprachen, Passau, 11. Juni 1984.
  • "Die Entwicklung der retrospektive Mentalität im amerikanischen Roman", Universität Graz, 13. April 1984.
  • "Herman Melville und der traditionelle Wahrheitsbegriff", Universität Mannheim, 17. Januar 1979.
  • "Das Mißverständnis der Nostalgie", Volkshochschule Düsseldorf, 2 Teile, 02. und 09. Mai 1978.
  • "Ernest Hemingway", Volkshochschule des Kreises Olpe, 03. November 1978.
  • "Ernest Hemingway: Mechanismen des Unglücks“, Volkshochschule Düsseldorf, 2 Teile 23. und 30. November 1977.